Foto Michael Meinzer

8. September 2019 - Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen…

Dieses Lied leitete den Gottesdienst mit Taufe in unserer Stephanuskirche in Auendorf ein. Zusammen mit der Tauffamilie hoffen wir, dass Gottes Hilfe Lara Katharina auf ihrem weiteren Lebensweg begleitet. Lasst uns dem Kind zur Seite stehen und uns von Gott helfen lassen, ihr zu helfen.

In der Stephanuskirche finden z. Zt. wegen Renovierungsarbeiten keine Gottesdienste statt.

Stephanuskirche Auendorf

Die Stephanuskirche in Auendorf wurde als Kapelle erstmals erwähnt im Jahr 1137 und wurde im Jahr 1619 in die jetzige Form mit Langhaus umgebaut.

 

Die Stephanuskirche in Auendorf, wurde im Jahr 1619 mit Hilfe einer Bausteuer durch die Erweiterung einer Kapelle errichtet.

 

Die Kapelle, dem Heiligen Stephanus geweiht, wurde, gemeinsam mit dem Ort, erstmals im Jahr 1137 erwähnt. Der wachsenden Zahl der Gemeindemitglieder war die Kapelle, die wohl nur aus dem heutigen Turm bestand, nicht gewachsen.

 

Die Fresken im Turm, rund um die Orgel, sind noch aus der Zeit der ersten Erwähnung des Ortes.

 

Da die Pfarrei Gruibingen, welche das damalige Ganslosen mit versah, sich immer weniger um das Dorf kümmerte, hat die Gemeinde Ganslosen durch die Ausschreibung einer Bausteuer im Jahr 1619 das Langhaus an den zuvor schon bestehenden Turm angebaut und den Turm erhöht.

 

Die Fresken der 12 Apostel, die in der Kirche abgebildet sind, stammen aus der Zeit des Baus des Langhauses. Die Apostel stehen auf einem Podest, das mit dem Vers aus dem Apostolischen Glaubensbekenntnis, das dem jeweiligen Apostel zugeschrieben wird, beschrieben ist.

 

Umbauten bzw. Renovierungen

 

 

 

 

Unsere Mesnerin

Rosemarie Kauber ist seit dem 1. September 2006 unsere Mesnerin und zuständig für die Mitgestaltung des Gottesdienstes, den Blumenschmuck und das Glockengeläut.

Neben den eigentlichen Aufgaben als Mesnerin gehört zur Mesnerstelle in Auendorf auch das Reinigen von Kirche und Vorplatz.

Posaunenchor

Der Posaunenchor Auendorf ist seit seiner Gründung unter Pfarrer Reinhard im Jahr 1966 fester Bestandteil der Evangelischen Kirchengemeinde. Unter seinem Dirigenten Ernst Spengler aus Deggingen (seit Mitte 2010) nimmt er sowohl in der bürgerlichen wie in der Evang. Kirchengemeinde musikalische Aufgaben war.

Der Posaunenchor Auendorf spielt am Heiligen Abend quer durchs Dorf Weihnachtslieder.

In der Evang. Kirchengemeinde ist er für die musikalische Begleitung des Gottesdienstes auf dem Auendorfer Sommerfest und in den Gottesdiensten im Grünen zuständig und hat am Volkstrauertag sowie an mind. einem weiteren Gottesdienst im Jahr, anstelle der Orgel diese Aufgabe.

Ansprechpartner beim Posaunenchor Auendorf ist Herr Walter Moll.